HSE - Markt- und Messeplatz

GHS-Gefahrensymbole für Chemikalien - Überblick und Erläuterungen


Urheber:in:
suva



Genaue Information

Im Privaten wie im Beruf finden wir auf Etiketten von alltäglich benutzten Chemikalien die Gefahrensymbole des internationalen Kennzeichnungsystems GHS. Doch wissen wir auch wirklich immer, was die Piktogramme bedeuten und wie mit den entsprechenden Stoffen umzugehen ist? Hier eine Übersicht.

Sie sind rot weiss und schwarz und weisen seit 2009 auch in der Schweiz auf die Gefahren von Chemikalien hin: Die Gefahrenpiktogramme des global harmonisierten Kennzeichnungssystems GHS. Auch alltäglich verwendete und oft als harmlos vermutete Produkte tragen sie. Denn auch darunter gibt es Stoffe, die bei falscher Handhabung brandgefährliche Auswirkungen haben können.

Kennen Sie alle Piktogramme? Hier bieten wir eine Übersicht über die neun Gefahrensymbole. Nur wer weiss, was sie bedeuten, und was die Kennzeichnung auf der Verpackung sonst noch über sie verrät, kann mit chemischen Produkten sicher umgehen und seine Gesundheit schützen.

Ganz wichtig dabei: Die Gefahrensymbole visualisieren die Gefahr nur grob. Genauere Informationen liefern die Gefahrensätze und Sicherheitshinweise auf dem Etikett und das Sicherheitsdatenblatt des Produkts.

Alle Gefahrensymbole erklärt

Das GHS-Gefahrensymbol «Vorsicht gefährlich». Es zeigt ein Ausrufezeichen.

Vorsicht Gefährlich

Das Ausrufezeichen auf der Etikette zeigt verschiedene negative Auswirkungen auf die Gesundheit an. Das Produkt kann zum Beispiel die Haut, Schleimhäute und Atemwege reizen oder Allergien und Ekzeme ausl

Das GHS-Gefahrensymbol «Ätzend». Es zeigt zwei Reagenzgläser, aus denen ätzende Flüssigkeit auf ein Material und eine Hand tropft.

Ätzend

Dieses Piktogramm trifft man nicht nur beruflich in vielen Gewerben alltäglich an. Auch im Haushalt ist der Umgang mit Säuren und Laugen nichts Ungewöhnliches. Ätzende Stoffe können bestimmte Materialien auflösen und bleibende, schwere Verletzungen an Augen, Haut und Atemwegen verursachen.

Das GHS-Gefahrensymbol «Gesundheitsschädigend». Es zeigt einen menschlichen Oberkörper, der sich zersetzt.

Gesundheitsschädigend

Das Gefahrensymbol für «gesundheitsschädigend» sieht so gruselig aus, wie die Gefahr, auf die es hinweist. Diese Stoffe verursachen schwere chronische Gesundheitsschäden. Unter diese Kennzeichnung fallen zum Beispiel Flüssigkeiten, die nach dem Verschlucken schwere Lungenschäden verursachen.

Das GHS-Gefahrensymbol «Hochgiftig». Es zeigt einen Totenschädel.

Hochgiftig

Das vermutlich am einfachsten verständliche Gefahrensymbol ist der Totenschädel. So gekennzeichnete Stoffe führen schon in kleinen Mengen unmittelbar zu schweren Vergiftungen. Und diese können tödlich enden.

Das GHS-Gefahrensymbol «Hochentzündlich». Es zeigt eine Flamme über einem schwarzen Strich.

Hochentzündlich

Wer das Flammensymbol auf einem Gebinde antrifft, tut gut daran, jegliche Zündquellen fernzuhalten. Denn es können nicht nur leicht Brände mit diesen Stoffen entstehen. Dämpfe, Gase und Aerosole von so gekennzeichneten Flüssigkeiten können auch verheerende Explosionen verursachen.

Das GHS-Gefahrensymbol «Brandfördernd». Es zeigt ein rundes Objekt, das in Flammen steht.

Brandfördernd

Auch das zweite GHS-Symbol mit Flammen warnt natürlich vor einer Brandgefahr. Hier geht es aber nicht um leicht entzündliche Stoffe, sondern um oxidierende Chemikalien. Diese können mit anderen Stoffen heftig reagieren, dabei giftige oder explosive Gase freisetzen und so Brände verstärken und beschleunigen.

Das GHS-Gefahrensymbol «Explosiv». Es zeigt ein explodierendes rundes Objekt.

Explosiv

Dieses Gefahrensymbol bedeutet für nicht ausgebildete Laien schlicht und ergreifend: Finger weg. So markierte Stoffe können durch Wärme, Reibung, Schläge oder eine Zündung explodieren. Auch eine falsche Lagerung kann sich hier schon verheerend auswirken.

Das GHS-Gefahrensymbol «Gas unter Druck». Es zeigt eine Gasflasche.

Gas unter Druck

Gasflaschen enthalten verdichtete, verflüssigte oder gelöste Gase und stehen unter grossem Druck. Diese Druckbehälter können bei unsachgemässer Handhabung explodieren oder bersten. Das Gas kann auch unbemerkt entweichen.

GHS_Gefahrensymbol_gewaessergefaehrdend.eps

Gewässergefährdend

Diese Stoffe sind sehr giftig für Wasserorganismen, zum Beispiel für Fische, Algen, Wasserinsekten und Krustentiere. Sie können diese Organismen schon in geringen Konzentrationen akut oder durch Langzeitwirkung schädigen.

Informationen auf der Etikette

11030_d.tif

Die Gefahrensymbole dienen dazu, Aufmerksamkeit bei den Nutzerinnen und Nutzern zu erzeugen und sie vor den Gefahren zu warnen. Die Symbole geben nicht Auskunft, wie mit einem Produkt konkret umzugehen ist. Deshalb finden Sie auf dem Etikett zusätzlich Gefahrensätze und Sicherheitshinweise. Die Gefahrensätze (H-Sätze) geben nähere Auskunft über die spezifischen Gefahren eines Stoffes. Die Sicherheitshinweise (P-Sätze) halten fest, was für den sicheren Umgang mit dem Stoff zu beachten ist.

Welche konkreten Massnahmen Sie in Ihrem Betrieb für den Gesundheitsschutz beim Umgang mit einem Produkt treffen müssen, erfahren Sie aus der aktuellen Fassung des Sicherheitsdatenblatts der Herstellerfirma:

  • 1. Hilfe: Abschnitt 4
  • Technische Massnahmen: Abschnitte 7.1 und 8.21
  • Persönliche Schutzausrüstung: Abschnitt 8.2.2

Konsultieren Sie immer das Sicherheitsdatenblatt vor Anwendung des Produkts und legen Sie geeignete Massnahmen für den Gesundheitsschutz beim Umgang damit fest. Und nicht zu vergessen: Die Mitarbeitenden müssen über die Massnahmen instruiert werden.  So helfen Sie mit, die Gesundheit Ihrer Mitarbeitenden zu bewahren.

Weitere Informationen zum GHS-System finden Sie auf unserer Webseite Chemikalienkennzeichnung GHS und in der Publikation Gefährliche Stoffe.


Schlagwörter

0
    0
    Warenkorb
    Ihr Warenkorb ist leer
    Scroll to Top